Verwaltungsaktien


Verwaltungsaktien
Aktien, die bei ihrer Emission von einem Dritten, meist einem Konsortium, übernommen und von diesem zur Verfügung der Verwaltung der Gesellschaft gehalten werden, die über ihre Verwendung entscheidet, z.B. zur Ausgabe von Belegschaftsaktien.
- Vgl. auch  Vorratsaktien.

Lexikon der Economics. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Verwaltungsaktien — Verwaltungs|akti|en,   im engeren Sinn Aktien, deren Inhaber sich hinsichtlich der Verfügung der Aktien oder der Ausübung der Aktionärsrechte vertraglich an Weisungen des Vorstands oder Aufsichtsrats gebunden haben (gebundene Verwaltungsaktien).… …   Universal-Lexikon

  • Vorratsaktien — Vorrats|akti|en,   Verwertungs|akti|en, Aktien, die bei ihrer Emission von einem Dritten (meist Bankenkonsortium) auf Rechnung der Gesellschaft übernommen und für diese, z. B. zum späteren Erwerb von Beteiligungen, zur Verfügung gehalten werden… …   Universal-Lexikon

  • Vorratsaktien — Verwertungsaktien. ⇡ Verwaltungsaktien, die von einem Konsortium oder einem anderen Dritten zur Verwertung im Interesse der AG gehalten werden, z.B. um sie der Belegschaft zum Erwerb (⇡ Belegschaftsaktien) anzubieten …   Lexikon der Economics


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.